nc

Nathan Coley

ohne Titel

2009

*1967 in Glasgow, Schottland
lebt und arbeitet in Glasgow

studionathancoley.com

Nathan Coley arbeitet in den unterschiedlichsten Medien wie Skulptur, Zeichnung, Video, Fotografie und Installation. Seine Arbeiten sind eher sperrig als schön. Sie stellen den Blick nicht vordergründig zufrieden, sondern verweisen auf zumeist mehrere Referenzsysteme. So z.B. in seiner Skulptur »Palace«, die gerade bei Haunch of Venison in Berlin zu sehen war. Bei der den Raum füllenden Skulptur handelt es sich um die rund zehn mal sechs Meter große Fassadenkulisse einer Westernstadt. Das Holz ist vollständig schwarz gebeizt. Im Stile von Ladenschildern sind Tafeln mit den ins Holz perforierten Worten »Land«, »Belief«, »Wealth« an der Vorderseite sowie »Mind« und »Life« an der Rückseite angebracht. Es handelt sich um die fünf Grundrechte, die der Islam jedem Menschen gewährt. Coley selbst sagt, dass ihn die Konzeptionen interessieren, »nach denen wir als Gemeinschaft Architektur schaffen oder Raum ordnen, als Artikulation dessen, woran wir glauben, was unsere Werte sind.«

›im Tal‹ realisiert Nathan Coley eine Architektur basierte Skulptur, die sich nahe dem Feldweg zwischen Werkhausen und Hasselbach auf halber Höhe des Hangs in einer kleinen Baumgruppe zurück nimmt.