Landschaft

Werke

Depositum

Haus für die Kunst

Förderverein

Aktuell

Vorschau



allgemein

im Tal – Stiftung Wortelkamp

Kunst im Dialog

Publikationen

Kooperationen



Kontakt

Anfahrt

jour fixe 2016


1986–2016 / 30 Jahre
im Tal
jour fixe: ich – ichs – wir
24. & 25. Juni 2016

Herzlich möchten wir Sie, Ihre Familie und Ihre Freunde einladen, mit uns das 30-jährige Jubiläum der Anlage ›im Tal‹ am Freitag, 24. Juni & Samstag, 25. Juni zu feiern.

Nach Grussworten vom Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz Professor Dr. Konrad Wolf, von Landrat Michael Lieber und Verbandsbürgermeister Heijo Höfer folgt die achte Auflage unserer Konzertreihe ›tal tönen‹. Ein von David Smeyers und Beate Zelinsky zusammengestelltes Festkonzert mit dem Kölner ensemble 20/21. Zwischen den zwei Konzerthälften werden Gottfried Boehm (Ordinarius (em.) für Neuere Kunstgeschichte Universität Basel) und Tilo Schulz (Künstler, Kurator & Autor, Berlin) in zwei Kurzreden ihre Perspektiven zum Jubiläum entfalten. Nach Tönen und Worten folgen am späteren Abend Essen, Trinken und Gespräche im Festzelt und im Garten.

Der Samstag startet um 11 Uhr mit der Eröffnung unserer Jubiläumsausstellung im Depositum: ›im Tal: Dreißig Jahre, fünfzig Werke & einige Wünsche‹. Gezeigt werden Werke von allen ›im Tal‹ vertretenen Künstlern und einiges mehr, was bisher noch nicht Wirklichkeit werden konnte. Einige der 45 Tal-Künstler werden vor Ort sein. Nach einem gemeinsamen Mittagessen führt dann ein Talgang auf ›Wege zwischen den Dörfern‹. Norbert Niemann wird den Talgang mit zwei Kurzlesungen in Hasselbach einleiten und in Werkhausen ausklingen lassen. Nicht zuletzt der Titel seiner Dankesrede zur Verleihung des Carl-Amery-Preises 2015 lässt einiges erwarten: Erst sterben die Dörfer und dann sterben wir.

Am Samstagabend dann eine weitere Lesung, als inhaltlicher Abschluss des Festprogramms: Im Haus für die Kunst liest Thomas Hettche aus seinem Roman ›Pfaueninsel‹, der wie der Titel es verspricht auf dieser so bemerkenswert eigentümlichen Insel in der Havel bei Potsdam spielt. Wie schon am Freitag endet der Abend im Festzelt und im Garten, bei Essen und Trinken, geteilt ins Gesprächige …, dann aber ergänzt durch die Musik des Berliner Duos Yukazu.

 

EINLADUNG (PDF Download)

 

Freitag, 24. Juni 2016

18:30 im Depositum

Begrüßung
Kim Wortelkamp
Grußworte
Professor Dr. Konrad Wolf | Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz
Michael Lieber | Landrat des Kreises Altenkirchen
Heijo Höfer | Bürgermeister der Verbandsgemeinde Altenkirchen
Moderation
Jörg van den Berg

Festkonzert tal tönen 08 – Teil 1

George Crumb (*1929)
aus: Federico’s Little Songs For Children (1986)
für Stimme, Flöte, Harfe
The Lizard Is Crying | Afternoon | Snail | Silly Song

Salvatore Sciarrino (*1947)
Esplorazione Del Bianco Ii (1986)
für Flöte, Bassklarinette, Gitarre, Violine

Younghi Pagh-Paan (*1945)
Hang-Sang V (2010)
für Altflöte, Gitarre, Buk

Regis Campo (*1968)
Ambrées (1993)
für Flöte, Klarinette, Gitarre, Violine, Violoncello

Statement 1 Professor em. Dr. Gottfried Boehm (Universität Basel)
Statement 2 Tilo Schulz (Künstler, Kurator & Autor, Berlin)

Festkonzert tal tönen 08 – Teil 2

Luciano Berio (1925–2003)
Folk Songs (1964)
für Stimme, Flöte, Klarinette, Harfe, Bratsche, Violoncello, Schlagzeug
Black is the Colour | I Wonder as I Wander | Loosin Yelav | Rossignolet du bois | A la femminisca | La donna ideale | Ballo | Motettu de tristura | Malurous qu’o uno fenno | Lo fiolaire | Azerbaijan Love Song

21:00 im Garten und im Festzelt

konvivialer Ausklang, Teil 1

 

Samstag, 25. Juni 2016

11:00 im Depositum

Eröffnung der Jubiläumsausstellung
im Tal: dreißig Jahre, fünfzig Werke & einige Wünsche
Jörg van den Berg im Gespräch mit Erwin Wortelkamp und anderen Künstlern

13:00 im Festzelt – Mittagessen

15:00 im Tal – Talgang

Jörg van den Berg und Kim Wortelkamp
Wege zwischen Dörfern
Talgang mit einigen Weg- und Denkmarken

u.a. mit einem Gespräch zwischen Carola Schnug-Börgerding und Erwin Wortelkamp, zwei Lesungen von Norbert Niemann, einem Künstlergespräch mit Tilo Schulz sowie einigen Gedankengängen zwischen Ästhetik, Ökologie, Ökonomie und Politik

19:00 im Haus für die Kunst

Thomas Hettche: Pfaueninsel
Lesung

20:00 im Garten und im Festzelt

konvivialer Ausklang, Teil 2

Yukazu, Berlin
Musik von Mike Hermann und Lenuschka Krüger

 

Anmeldung

Die Teilnahme am Freitagabend ist kostenfrei. Für den Samstag erheben wir einen Unkostenbeitrag von 15 Euro pro Person. Auch zum Jubiläum müssen wir Sie bitten, die Kosten für Speisen und Getränke selbst zu tragen.

Wir bitten Sie, das Anmeldeformular ausgefüllt bis spätestens zum 16. Juni 2016 an uns zurück zu senden.

ANMELDUNG (PDF Download)

In Vorfreude auf Ihr Kommen,
Familie Wortelkamp

 

Orte

Depositum
im Tal – Stiftung Wortelkamp
Im Bruch 3 | 57635 Weyerbusch

Haus für die Kunst und Festzelt
im Tal – Stiftung Wortelkamp
Altes Schulhaus | Schulstraße 18 | 57635 Hasselbach
T +49 2686 604 | F +49 2686 8139
www.im-tal.de | post@im-tal.de

Impressum