Landschaft

Werke

Depositum

Haus für die Kunst

Förderverein

Aktuell

Vorschau



allgemein

im Tal – Stiftung Wortelkamp

Kunst im Dialog

Publikationen

Kooperationen



Kontakt

Anfahrt

tal tönen 5, 2013
Uraufführung ›im Tal I‹, 2013


tal tönen 6 | Konzert ›im Tal‹ | Depositum, Weyerbusch
Freitag, den 28. August 2015, 19 Uhr

Die ›im Tal – Stiftung Wortelkamp‹ freut sich, das ›Hwaum Projekt‹, Seoul und insbesondere die Komponistin Hannah Hanbiel Choi zur Uraufführung von ›im Tal II‹ begrüßen zu können, hat sie sich doch bereits 2013 mit einer Komposition dem Tal gewidmet.

 

Programm

Mozart Flötenquartett A-Dur KV 298 – Thema und Variation

Begrüßung und Vorstellung des ›Hwaum Projekt‹

Jin Sun Yoo-Hwaum Projekt op. 112 ›Naturalism für Flöte, Violine und Cello‹

Young Eun Paik-Hwaum Projekt op. 128 ›Peace and Welfare Painting‹

PAUSE

Gespräch mit der Komponistin über das neue Stück und dem Bezug zu ›im Tal‹

Hannah Hanbiel Choi – im Tal II
Sonne – Licht – Mensch (Michael Deiml)
Dreibeiner (Karl Bobek)
Kern und Hülle (Nikolaus Gerhart)
Wolke (Bettina Khano)
Vielleicht ein Baum (Erwin Wortelkamp)

Sonne - Licht - Mensch, Michael DeimlDreibeiner, Karl BobekKern und Hülle, Nikolaus GerhartWolke, Bettina KhanoVielleicht ein Baum, Erwin Wortelkamp

Musiker
Jennifer Seubel Flöte, Hyunjung Kim Klarinette, Jeewon Kim Violine, Kyungwon Lee Viola, Jieun Lee Cello, Sungjin Park Kontrabass, Sang Yeon Park Dirigent

Im Anschluss an das Konzert besteht die Möglichkeit, die Ausstellung ›Figur, Form, Landschaft‹ Teil II nochmals anzuschauen.

Diese Veranstaltung wird von ›Arts Council Korea‹ und ›CJ Culture Foundation‹ unterstützt.

Logos ArtsCouncil Korea udn CJ Culture Foundation

Bei der Veranstaltung ›tal tönen 5‹ am 26. Oktober 2013 wurde, im Rahmen des Dirigierkurses von Professor Michael Luig (1950–2014), die Komposition
›Tal I‹ der Komponistin Hannah Hanbiel Choi uraufgeführt. Das Konzert wurde aufgezeichnet und ist als CD bei der ›im Tal – Stiftung Wortelkamp‹ erhältlich.

 

Personen

Sang Yeon Park Direktor, Dirigent

Sang Yeon Park studierte Violine und Komposition an der Seoul National Universität und Bratsche an der Hochschule für Musik, Mannheim sowie an der Hochschule für Musik, Stuttgart. Er war tätig bei der Korea National Philharmonie, KBS (Koreanischer Rundfunk), bei der Philharmonie Rheinland Pfalz und unterrichtete Bratsche und Kammermusik an unterschiedlichen koreanischen Hochschulen.
1993 begründete er das Ensemble ›Hwaum‹ (Das Bild und die Musik) mit dem Schwerpunkt Konzerte in Galerien zeitgenössischer Kunst. Das Ensemble Hwaum wurde zum ›Hwaum Chamber Orchestra‹ erweitert. Sang Yeon Park leitet das ›Hwaum Chamber Orchestra‹, das ›Hwaum Projekt‹ und das ›Hwaum Projekt Festival‹ als künstlerischer Leiter. Er dirigiert viele Uraufführungen von koreanischen Komponisten und widmet sich besonders der zeitgenössischen Musik.

Jin Sun Yoo Komponist

Jinsun Yoo studierte Komposition an der Hochschule für Musik Salzburg ›Mozerteum‹ und an der Hochschule fuer Musik Graz. Er erhielt den erstn Preis beim Internationalen Kompositionswettbewerb ›Premio Valentino Bucchi‹ (Italia), beim Internationalen Mozert Kompositionswettbewerb (Österreich), den zweiten Preis beim Internationalen Kompositionswettbewerb ›Max-Reger‹ (Deuschland) und beim ›Karajan Kompositions Wettbewerb‹ (Österreich). Er war ein Stipendiat des Österreichischen National Stipendium für Komponisten. Er hat mehrere Aufführungen in Südkorea und anderen Laender und er ist tätig als Dozent an der ›Sook Myung – Frauen Universität‹ und an der ›Ehwa – Frauen Universität‹.

Young Eun Paik Komponistin

Young Eun Paik studierte an der Seoul arts high school, Seoul national Universität und an der Indiana Universität in den USA. Sie erhielt einen Preis beim Dong Ah Musik Wettbewerb und zwei mal ›Korea Kompositions Preis‹
Sie ist die Vorsitzende von ›The Music Assosiation of Korea‹, ›The Korean Society of women composers‹‚ ›The Society of Contemporary Music UNJI‹ und ›Arts Concil of Korea‹.
Zur Zeit, ist sie tätig als Professorin an der Dan Kook Universitaet und als Vorsitzende von ›ALC-Korea‹ und ›The Korean Society of Composers‹.

Hannah Hanbiel Choi Komponistin

Hannah Hanbiel Choi studierte von 2001 bis 2006 ›Bachelor of Music Komposition‹ an der Yonsei Universität in Seoul. Von 2010 bis 2012 studierte sie mit Diplomabschluss an der Hochschule für Musik ›Hans-Eisler‹ Berlin, von 2012 bis 2014 absolvierte sie ein Konzertexamen an der Hochschule für Musik, Köln. 2007 erhielt sie den ersten Preis beim Asia Composer’s League – 14th Young Composer’s Award in Hong Kong. 2010 wurde sie mit dem ersten Preis beim ›International Composition Price Luxembourg‹ ausgezeichnet. Mehrere Kompositionen der freischaffenden Komponistin wurden in Seoul und in Deutschland uraufgeführt, wie beim Beethoven Fest Bonn, in der Orchester-Werkstatt des Saarländischen Rundfunks und bei den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik, Darmstadt. Seit 2014 ist sie Residence-Komponistin bei ›Hwaum Chamber Orchestra‹.

Impressum